.

Skills-Training | Okt '18 - März '19

zurück

Lehrgang in fünf Kompaktseminaren.
Kursnummer: L7/18

©istockphoto.com

Das Skills-Training basiert auf den Elementen der Dialektisch-Behavioralen Therapie (DBT) von Marsha M. Linehan und wird im stationären und ambulanten Bereich sowohl bei Erwachsenen als auch bei Jugendlichen erfolgreich eingesetzt. Die emotionalen, verhaltensbezogenen, kognitiven und zwischenmenschlichen Fehlregulationen sowie die Identitäts- und Selbstwertproblematik mit ihren spezifischen Mustern liefern die Grundlage für den Aufbau des Trainings.

Das Training im herkömmlichen Sinn dient u. a. der Vermittlung von Skills, die helfen, unerträgliche Spannungszustände zu regulieren und belastende Verhaltens-, Gefühls- und Denkmuster zu erkennen und zu verändern. Die Teilnehmer sollen ein grundlegendes Verständnis für die Besonderheiten des borderline-typischen Erlebens und Verhaltens entwickeln.

Pflichtlektüre: Sendera, A./Sendera, M. (2012): Skills-Training bei Borderline- und Posttraumatischer Belastungsstörung. 3. erweiterte Auflage, Wien, Springer.

Die Kompaktseminare

Kompaktseminar I 12. – 14.10.2018

Kompaktseminar II 16. – 18.11.2018

Kompaktseminar III 11. – 13.01.2019

Kompaktseminar IV 25. – 27.01.2019

Kompaktseminar V 15. – 17.03.2019

Zielgruppe

Teilnehmen können alle interessierten Berufsgruppen, die mit Menschen mit einer emotional instabilen Persönlichkeitsstörung arbeiten.

Abschluss

Abschlussüberprüfung der Gruppenführungskompetenz, eigene Fallarbeit, die einen Einblick dahingehend gewährt, wie die Inhalte der Ausbildung umgesetzt worden sind, Verständnisfragen. Voraussetzungen für die Ausstellung des Zertifikats Skills-TrainerIn sind mindestens 90 % Anwesenheit im Lehrgang, eine eigene Falldarstellung sowie das Führen einer Skillsgruppe im Rollenspiel.

Der Abschluss der Ausbildung wird von der Österreichischen Gesellschaft für Dialektisch-Behaviorale Therapie und Skills-Training (ÖDBT) mit dem Skills-TrainerIn-Zertifikat belegt.

ReferentInnen

Sendera-Alice

Mag. Dr. Alice Sendera: Psychologin und Lehrtherapeutin für Verhaltenstherapie, Universitätslektorin (SFU), Diplompädagogin, Zusatzausbildungen in Klinischer Hypnose und Dialektischer-Behavioraler Therapie (DBT), Skills-Trainerin, Traumatherapeutin

Dafert_Burkhard

Mag. Burkhard Dafert: Klinischer Psychologe, Gesundheitspsychologe und Psychotherapeut (VT), Zertifikat in Dialektisch-Behavioraler Therapie (DBT), zertifizierter Skills-Trainer, Lehrbeauftragter der ÖDBT

Sendera-Gerald

Mag. jur. Gerald Sendera: Geprüfter Übungsleiter für fernöstliche Kampfkünste (Sport Union Akademie), staatlich zertifizierter Instruktor für fernöstliche Kampfsportarten
(Bundessportakademie), Ausbildung in waffenlosen Disziplinen sowie japanischem Langschwert (Katana) und Stock



Kompaktseminar I

Die Borderline Persönlichkeitsstörung (BLS). Einführung in die Dialektisch Behaviorale Therapie (DBT) und das störungsspezifische Skills-Training (S-T). Diagnostik und Differentialdiagnostik der Borderline-Persönlichkeitsstörung und Überblick über komorbide Störungsbilder

  • Theoretische Grundlagen, Ätiologie und Konzepte der BLS
  • Überblick über Emotionstheorien und Bindungstheorien
  • Dysfunktionale und divergierende Schemata bei BLS
  • Grundlagen der Verhaltenstherapie (z. B. Kontingenzmanagement und Verhaltensanalysen)
  • Einführung und Besonderheiten der DBT und des S-T
  • Überblick über die Gesprächs- und Behandlungsstrategien
  • Rechtliche und organisatorische Rahmenbedingungen
  • Information über den Ablauf des Kompaktseminars V

Kompaktseminar II

Einführung in das Skills-Training

  • Einführung in das Skills-Training mit den Modulen Achtsamkeit, bewusster Umgang mit Gefühlen, Stresstoleranz, Selbstwert, zwischenmenschliche Fertigkeiten
  • Rahmenbedingungen und strukturelle Aspekte für die Durchführung des Skills-Trainings im ambulanten, im teilstationären und stationären Setting
  • Besonderheiten und mögliche Probleme im Umgang mit Gruppen
  • Tiergestützte Therapie
  • Störungsspezifische Einsatzmöglichkeiten (wenn möglich)

Kompaktseminar III

Trauma im System

  • Besonderheiten der Gesprächsführung (Kommunikationstraining)
  • Vertiefung der Behandlungsstrategien (Commitment- Strategien, Validierungs- Strategien, Veränderungsstrategien, Dialektische Strategien, Stilistische Strategien)
  • Körperorientierte Stabilisierungstechniken
  • Basisübungen und praktische Methoden zur Emotionsregulation, Impulskontrolle, Nähe-Distanz-Regulation, Spannungsregulation und affektiven Stabilisierung
  • Achtsamkeit in der Körpertherapie
  • Modulbezogener Einsatz von körperbezogenen Skills

Kompaktseminar IV

Skillsorientierte Ansätze und Skillsarbeit bei komorbiden Störungen (z.B. Essstörungen oder Sucht ...)

  • Vertiefung der Skillsarbeit – praktische Umsetzung und Anwendungsmöglichkeiten

Kompaktseminar V

Fallkonzeptionalisierung und Gruppensupervision

  • Eigene Falldarstellungen sollen auf DVD oder Video vorgestellt werden
  • Vermittlung von Kompetenz im Umgang mit PatientInnen
  • Vertiefung der Skillsarbeit (Videoanalysen)



Anmeldung & Informationen

Kursnummer: L7/18

Termine: 

Kompaktseminar I 12. – 14.10.2018

Kompaktseminar II 16. – 18.11.2018

Kompaktseminar III 11. – 13.01.2019

Kompaktseminar IV 25. – 27.01.2019

Kompaktseminar V 15. – 17.03.2019

Zeiten: Freitag: 17:00–20:00 Uhr, Samstag: 09:00–18:00 Uhr , Sonntag: 09:00–12:00 Uhr

Ort: Gasthof Am Riedl, Eisenstraße 38, 5321 Koppl bei Salzburg

Kosten: € 2.405,– pro Person inkl. 10 % MwSt., inkl. Verpflegung

Ratenzahlung: auf Anfrage möglich

Anmeldeschluss: 03.09.2018

Zu den Teilnahmebedingungen der Pro Juventute Akademie
Zum Anmeldeformular
zurück