.

3.6.2018 | Strukturierte Traumaintervention

zurück

Ein Workshop mit Dipl.-Psych. Mag. theol. Dorothea Weinberg zum Thema »Strukturierte Traumaintervention«. 
Kursnummer: WS 17/18

Dipl.-Psych. Mag. theol. Dorothea Weinberg

Nach einer theoretischen Einführung in die Kindertraumapsychologie wird als Heranführung an die therapeutische Arbeit mit schwerwiegenden traumatischen Erlebnissen die Strukturierte TraumaIntervention/STI (Weinberg 2005) vorgestellt.

Dieses Verfahren wird in Dyaden anhand eigener Belastungserlebnisse der TeilnehmerInnen eingeübt und anwendungsreif angeeignet. Die STI ist ursprünglich ein speziell für Kinder ab sieben Jahren entwickeltes Verfahren, um schlecht verarbeitete traumatische Erfahrungen, die noch erinnerbar sind, kindgerecht zu erarbeiten und in die Persönlichkeit zu integrieren.

Es bietet ein Höchstmaß an Sicherheit und Struktur und ist somit in seiner Durchführung für Kind und
Therapeut vergleichsweise schonend.

Die STI kann sowohl bei Jugendlichen als auch bei Erwachsenen angewendet werden.

Das Wochenende schließt ab mit ressourcenstabilisierenden Interventionen.

Zielgruppe

PsychotherapeutInnen für Kinder und/oder Erwachsene, PsychologInnen, MitarbeiterInnen in Beratungsstellen mit traumapsychologischer oder traumapädagogischer Ausbildung, traumapädagogisch ausgebildete Fachdienstmitarbeiter in Flüchtlingswohngemeinschaften

Dipl.-Psych. Mag. theol. Dorothea Weinberg:

  • Diplompsychologin
  • Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin
  • Magister der evangelischen Theologie
  • Ausbildungen in personzentrierter Psychotherapie für Kinder und Erwachsene sowie Psychodrama für Kinder
  • PP, KJP, Dozentin, Supervisorin
  • Fachbuchautorin zum Thema Traumafolge- und Bindungsstörungen

Zur Homepage von Dipl.-Psych. Mag. theol. Dorothea Weinberg ...



Anmeldung & Informationen

Kursnummer: WS 17/18

Dauer: 2 Tage
Tag 1: So, 03.06.2018, 10.00 – 18.30 Uhr
Tag 2: Mo, 04.06.2018, 09.00 – 16.30 Uhr

Ort: Pro Juventute, Fischergasse 17, 5020 Salzburg

Kosten: € 270,– pro Person inkl. 10 % MwSt.

» Das Seminar wird als Fortbildung von ÖBVP im Ausmaß von 16 Arbeitsstunden (16 AE) anerkannt.
» Das Seminar wird vom Berufsverband Österreichischer PsychologInnen/BÖP als Fort- und Weiterbildungsveranstaltung gemäß Psychologengesetz mit 16 Einheiten (1 Einheit = 45 Minuten) anerkannt.

Zu den Teilnahmebedingungen der Pro Juventute Akademie
Zum Anmeldeformular

zurück