Datenschutzinformation
Der datenschutzrechtliche Verantwortliche (Pro Juventute Soziale Dienste GmbH, Österreich) würde gerne mit folgenden Diensten Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Märchen, Missbrauch und Gewalt
Narrative Ansätze für die Arbeit mit von Gewalt und Missbrauch betroffenen Kindern
09.03.2023
Ärzte*innen, Berater*innen, Gesundheitsberufe, Interessierte, KJH-Fachkräfte, Lebens- und Sozialberater*innen, Pädagog*innen, Psycholog*innen, Psychotherapeut*innen, Sozialarbeiter*innen, Sozialpädagog*innen
Mag. (FH) Michael Lippka-Zotti
Präsenz
Anmeldung & Informationen
Kursnummer
WS 05/23
Dauer
2 Tage
Termine
Do, 09.03.2023, 9:00 – 16:30 Uhr
Fr, 10.03.2023, 9:00 – 16:30 Uhr
Ort
Hotel Königgut, Oberfeldstraße 1, 5071 Wals
Kosten
€ 310,– pro Person inkl. 10 % MwSt.
Anmeldeschluss
23.02.2023
Mag. (FH) Michael Lippka-Zotti
  • diplomierter Sozialarbeiter
  • Fachbuchautor
  • Kommunikationstrainer
  • Märchenpädagoge
  • Storyteller
  • Lehrbeauftragter an verschiedenen Bildungseinrichtungen und Fachhochschulen in Österreich, Deutschland und der Schweiz
  • OÖ-Koordinator des Kinderhospizes Sterntalerhof
  • Humanenergetiker

Über das Seminar

Gewalt und sexueller Missbrauch sind so alt wie die Menschheit. Märchen und Mythen wie "Allerleirauh" und andere berichten von argen Grausamkeiten, aber auch davon, wie man diese überlebt und wie man das Erlebte in die eigene Biographie integrieren kann.

Wie sollen wir etwas erzählen, für das wir keine Worte finden? Hilft reden immer? Was ist mit dem Phänomen der Retraumatisierung und sekundären Traumatisierung? Welche Märchen eignen sich für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, die selbst häusliche Gewalt oder Missbrauch erlebt haben?

Das Seminar gibt Antworten auf diese und ähnliche Fragen, die im Zusammenhang mit der Beratung, Begleitung und Betreuung von Familien auftauchen können, welche von Gewalt und Missbrauch betroffen sind. Storytelling, märchenpädagogische Methoden und andere narrative Ansätze werden im Rahmen der Fortbildung erarbeitet und ausprobiert.

Inhalt

  • Grundlagen der narrativen Arbeit in der Arbeit mit Kinder und Jugendlichen, die von Gewalt und/oder Missbrauch betroffen sind
  • kreatives, biografisches Schreiben und Erzählen
  • Märchen als Spiegel des Umgangs mit menschlicher Gewalt

Ziele

  • Einsatz von Storytelling und Märchenpädagogik als Beratungstool
  • Erkennen von Märchen- und Storymotiven für die psychosoziale Begleitung
  • narrative, kreative Methodik
Anmeldung & Informationen
Kursnummer
WS 05/23
Dauer
2 Tage
Termine
Do, 09.03.2023, 9:00 – 16:30 Uhr
Fr, 10.03.2023, 9:00 – 16:30 Uhr
Ort
Hotel Königgut, Oberfeldstraße 1, 5071 Wals
Kosten
€ 310,– pro Person inkl. 10 % MwSt.
Anmeldeschluss
23.02.2023

Anmeldung zu "Märchen, Missbrauch und Gewalt"

Persönliche Daten

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

Zusätzliche Infos

Infos zur Rechnung

Anmeldung zu weiteren Veranstaltungen

zu weiteren Veranstaltung anmelden

Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier.