Datenschutzinformation
Der datenschutzrechtliche Verantwortliche (Pro Juventute Soziale Dienste GmbH, Österreich) würde gerne mit folgenden Diensten Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten. Zur Personalisierung können Technologien wie Cookies, LocalStorage usw. verwendet werden. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Das soziale Gehirn
Neues Wissen über die kindliche Gehirnentwicklung
23.03.2022
Pädagog*innen, Psycholog*innen, Sozialarbeiter*innen, Sozialpädagog*innen, Lebens- und Sozialberater*innen
2 Vortragende
Präsenz
Anmeldung & Informationen
Kursnummer
WS32/22
Dauer
2 Tage
Termine
Mi, 23.03.2022, 10:00 – 17:30 Uhr
Do, 24.03.2022, 9:00 – 16:30 Uhr
Ort
Gasthof Am Riedl, Eisenstraße 38, 5321 Koppl bei Salzburg
Kosten
€ 290,– pro Person inkl. 10 % MwSt.
Anmeldeschluss
18.03.2022
Priv.-Doz.in Mag.in Dr.in Isabella Sarto-Jackson
  • Neurobiologin
  • Geschäftsführerin des Konrad Lorenz-Instituts für Evolutions- und Kognitionsforschung (KLI) und Präsidentin der Österreichischen Gesellschaft für Neurowissenschaften
  • ihr wissenschaftliches Interesse liegt in der interdisziplinären Verknüpfung von Neurobiologie, Kognitionswissenschaften, Evolutionsbiologie und Sozialpädagogik
Hermann Schügerl
  • Sozialpädagoge, Psychotherapeut
  • Fachthemen und Schwerpunkte: aufsuchende systemische Familientherapie
  • Arbeit mit Herkunftssystemen im Fremdunterbringungsbereich
  • Seminar- und Supervisionstätigkeit
  • Aus-, Fort- und Weiterbildung "Systemische Pädagogik"
  • ehemals Leitungsfunktionen bei der MA 11 Wien

Die Entwicklung des kindlichen Gehirns ist in weiten Teilen noch nicht abgeschlossen. Sie erfolgt postnatal durch neuroplastische Prozesse (entwicklungs- und erfahrungsbedingte Veränderungsprozesse im Gehirn). Neuroplastizität schafft den Brückenschlag zwischen Biologie und Umwelt und macht das kindliche Gehirn einerseits besonders lernfähig, aber andererseits auch höchst anfällig für negative Umwelteinflüsse.

Grundvoraussetzungen für eine gesunde hirnanatomische und kognitive Entwicklung sind positive Interaktionen zwischen Kind und sozialer Umwelt, die physiologische Stressreaktionen abpuffern und die Bindungsfähigkeit stärken. Im Gegensatz dazu führen negative Umwelteinflüsse wie Vernachlässigung und Misshandlung aufgrund der massiven Neuroplastizität des kindlichen Gehirns zu einer erhöhten Vulnerabilität für toxischen Stress. Das kann in weiterer Folge kognitive Schäden und langfristig verstärkte Angstreaktionen auslösen.

Ziel dieses Kurses ist es, pädagogischen und sozialpädagogischen Fachleuten wesentliches Know-how im Bereich der Neurobiologie, insbesondere der kindlichen Gehirnentwicklung, zu vermitteln und Werkzeuge in die Hand zu geben, um neurowissenschaftliche Erkenntnisse im beruflichen Alltag anwenden zu können.

Anmeldung & Informationen
Kursnummer
WS32/22
Dauer
2 Tage
Termine
Mi, 23.03.2022, 10:00 – 17:30 Uhr
Do, 24.03.2022, 9:00 – 16:30 Uhr
Ort
Gasthof Am Riedl, Eisenstraße 38, 5321 Koppl bei Salzburg
Kosten
€ 290,– pro Person inkl. 10 % MwSt.
Anmeldeschluss
18.03.2022