29.09.2020 | Welche Bedeutung hat die Mutterbeziehung für unser Leben?

zurück

Ein Seminar mit Prof. Dr. Franz Ruppert zum Thema »Welche Bedeutung hat die Mutterbeziehung für unser Leben?«.

Kursnummer:  WS 26/20

Prof. Dr. Franz Ruppert

Die theapeutische Erfahrung zeigt: die Beziehungen eines Menschen zu seiner Mutter legt das Fundament für seine Identitätsentwicklung. Nahezu alle psychischen wie Beziehungsstörungen, ja sogar viele körperliche Erkrankungen lassen sich auf die frühen Mutter-Kind-Bindungsprozesse zurückführen.

Warum ist das so? Und wie kann man sich aus einer verstrickten Beziehung mit einer in der Regel traumatisierten Mutter wieder lösen? Neben allgemeinen Erklärungen dieser Zusammenhänge wird anhand praktischer Fallarbeiten mit den SeminarteilnehmerInnen das Thema des Seminars vertieft.

Als Methode wird die von Franz Ruppert entwickelte Aufstellungsarbeit mit dem »Anliegen« angewandt. Die Möglichkeit zur Aufstellung eines eigenen Anliegens werden per Los ermittelt.

Zielgruppe

Offen für alle Interessenten



Prof. Dr. Franz Ruppert:

  • Psychologischer Psychotherapeut
  • Professor für Psychologie, Katholische Stiftungshochschule München
  • Begründer der Identitätsorientierten Psychotraumatherapie (IoPT)
  • Fachbuchautor

Zur Homepage von Prof. Dr. Franz Ruppert



Anmeldung & Informationen

Kursnummer: WS 26/20

Dauer: 2 Tage
Tag 1: Di, 29.09.2020, 10.00 – 17.30 Uhr
Tag 2: Mi, 30.09.2020, 09.00 – 16.30 Uhr

Ort: Heffterhof, Maria-Cebotari-Straße 1–7, 5020 Salzburg

Kosten: € 330,– pro Person inkl. 10 % MwSt.

Anmeldeschluss: 15.09.2020

» Das Seminar wird als Fortbildung von ÖBVP im Ausmaß von 16 Arbeitsstunden (16 AE) anerkannt.
» Das Seminar wird vom Berufsverband Österreichischer PsychologInnen/BÖP als Fort- und Weiterbildungsveranstaltung gemäß Psychologengesetz mit 16 Einheiten (1 Einheit = 45 Minuten) anerkannt.

Zu den Teilnahmebedingungen der Pro Juventute Akademie
Zum Anmeldeformular

zurück