.

11.12.2020 | Mitgefühlorientierte Begleitung von schwer belasteten Menschen mittels der psychodynamisch-imaginativen Traumatherapie

zurück

Ein Seminar mit Prof. Dr. med. Luise Reddemann zum Thema »Mitgefühlorientierte Begleitung von schwer belasteten Menschen mittels der psychodynamisch-imaginativen Traumatherapie«.

Kursnummer:  WS 35/20

Prof. Dr. med. Luise Reddemann

Seelische Wunden zu heilen ist schwer. Es gibt aber zumindest die Möglichkeiten von Besserung und Linderung. Linderung ist immer möglich, Besserung häufig und Heilung selten. Nicht zuletzt deshalb benötigen traumatisierte Menschen meist mehr als die Beschäftigung mit dem Schlimmen, selbst wenn das manchmal genügt. Insbesondere Verletzungen, die uns Mitmenschen zugefügt haben, brauchen neben den jeweiligen »Operationen zur Wundheilung«  liebevolle, mitfühlende Zuwendung und die Einladung zum Mitgefühl mit sich selbst.

Im Seminar sollen daher verschiedene Wege gezeigt und erfahren werden: Einerseits auf der Basis traditioneller mitgefühlorientierter Arbeit sowie mittels des Verstehens mit Hilfe der psychodynamisch-imaginativen Traumatherapie PITT und dafür entwickelten Übungen.

Zielgruppe

Menschen in helfenden Berufen wie SozialarbeiterInnen, TherapeutInnen, PsychologInnen, ÄrztInnen etc.



Prof. Dr. med. Luise Reddemann:

  • Honorarprof. für Psychotraumatologie an der Universität Klagenfurt
  • 19 Jahre lang leitende Ärztin einer psychosomatischen Klinik mit Schwer- punkt auf Behandlung von schwer traumatisierten Menschen
  • Entwickelte die »Psychodynamisch-Imaginative Traumatherapie«, einen achtsamkeits- und mitgefühlorientierten Ansatz

Zur Homepage von Prof. Dr. med. Luise Reddemann



Anmeldung & Informationen

Kursnummer: WS 35/20

Dauer: 2 Tage
Tag 1: Fr, 11.12.2020, 10.00 – 17.30 Uhr
Tag 2: Sa, 12.12.2020, 10.00 – 17.30 Uhr

Ort: Heffterhof, Maria-Cebotari-Straße 1–7, 5020 Salzburg

Kosten: € 330,– pro Person inkl. 10 % MwSt.

Anmeldeschluss: 27.11.2020

» Das Seminar wird als Fortbildung von ÖBVP im Ausmaß von 16 Arbeitsstunden (16 AE) anerkannt.
» Das Seminar wird vom Berufsverband Österreichischer PsychologInnen/BÖP als Fort- und Weiterbildungsveranstaltung gemäß Psychologengesetz mit 16 Einheiten (1 Einheit = 45 Minuten) anerkannt.

Zu den Teilnahmebedingungen der Pro Juventute Akademie
Zum Anmeldeformular

zurück