.

15.3.2018 | Jugendliche und Substanzmissbrauch Anwendungsmöglichkeiten von Skills und Skillstraining

zurück

Ein Seminar mit Mag. Burkhard Dafert zum Thema »Jugendliche und Substanzmissbrauch Anwendungsmöglichkeiten von Skills und Skillstraining«. 
Kursnummer: WS 07/18

Mag. Burkhard Dafert

In diesem Seminar sollen die Möglichkeiten, die der dialektisch-behaviorale Ansatz und das Skillstraining im Speziellen in der Betreuung von Jugendlichen mit Substanzmissbrauch bieten, dargestellt werden.

Nach einer kurzen Übersicht über die Grundlagen des dialektisch-behavioralen Ansatzes und einer Einführung in die Methoden des Skillstraining wird näher auf die Besonderheiten dieses Ansatzes bei Jugendlichen und Abhängigkeitserkrankungen eingegangen.

Neben der theoretischen Einführung soll durch die Bearbeitung von Fallbeispielen, die auch von den Teilnehmern eingebracht werden, ein größtmögliches Maß an Praxisnähe und konkreter Umsetzbarkeit erreicht werden.

Methoden

Vortrag, Gruppenarbeit, Kleingruppenarbeit, Rollenspiel

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an alle Berufsgruppen aus dem psychosozialen Bereich, die mit Jugendlichen und Abhängigkeitskranken arbeiten und die ihr Wissen über die Einsatzmöglichkeiten des Skills-Ansatzes bei diesen Personengruppen erweitern und vertiefen wollen.

Mag. Burkhard Dafert:

  • Klinischer Psychologe
  • Gesundheitspsychologe und Psychotherapeut (VT)
  • Zertifikat in Dialektisch-Behavioraler Therapie (DBT)
  • Zertifizierter Skills-Trainer
  • Lehrbeauftragter der ÖDBT



Anmeldung & Informationen

Kursnummer: WS 07/18

Dauer: 2 Tage
Tag 1: Do, 15.03.2018, 10.00 – 17.30 Uhr
Tag 2: Fr, 16.03.2018, 09.00 – 16.30 Uhr

Ort: Pro Juventute, Fischergasse 17, 5020 Salzburg

Kosten: € 270,– pro Person inkl. 10 % MwSt.

» Das Seminar wird als Fortbildung von ÖBVP im Ausmaß von 16 Arbeitsstunden (16 AE) anerkannt.
» Das Seminar wird vom Berufsverband Österreichischer PsychologInnen/BÖP als Fort- und Weiterbildungsveranstaltung gemäß Psychologengesetz mit 16 Einheiten (1 Einheit = 45 Minuten) anerkannt.

Zu den Teilnahmebedingungen der Pro Juventute Akademie
Zum Anmeldeformular

zurück