.

08.04.2021 | Woran würde man gelebte Würde in unterschiedlichen Kontexten merken

zurück

Abendvortrag mit Dr. Gunther Schmidt zum Thema »Woran würde man gelebte Würde in unterschiedlichen Kontexten merken – im Umgang mit uns selbst und Anderen und der Umwelt, in der »Erziehung«, in Therapien/Beratungen, in Organisationen – Hypnosystemische Überlegungen«.

Kursnummer:  V1/21

Günter Schmidt

Zwar steht z. B. in der deutschen Verfassung, dass die Würde des Menschen unantastbar sei, im Alltag gibt es dennoch viele Prozesse, die eher entwürdigend wirken, z. B. schon im Umgang mit sich selbst, in Familien, Therapien und in Organisationen, auch dann, wenn dies bewusst gar nicht angestrebt wird. Im Vortrag wird dargelegt, welche Prozesse (intrapsychisch individuell, in Interaktionen und in der Gestaltung von Kontexten) Voraussetzungen dafür sind, dass Würde erlebt und miteinander stimmig gelebt werden können. Vermittelt wird auch, wie man selbst ein dafür zieldienliches Erleben aufbauen kann. Diskutiert wird auch, welche Zwickmühlen und Zielkonflikte es z. B. für Therapeuten, medizinische Helfer usw. durch die Bedingungen des »Gesundheitssystems« gibt und welche Beiträge von der »Helfern« (oft ungewollt) zu entwürdigenden Begegnungen beitragen, aber auch, wie man solche Zwickmühlen konstruktiv und Kompetenz-aktivierend hypnosystemisch gelöst werden können.

Gunther Schmidt, Dr. med., Dipl. rer. pol.: 

  • Facharzt für psychosomatische Medizin und Psychotherapie
  • Ärztlicher Direktor der sys-Telios Privatklinik für psychosomatische Gesundheitsentwicklung
  • Begründer des hypnosystemischen Ansatzes für Kompetenzaktivierung und Lösungsentwicklung in Therapie-, Beratungs-, Coaching-, Team- und Organisationsentwicklung
  • Träger zahlreicher Preise für seine Fortbildungs- und Forschungstätigkeit
  • Autor zahlreicher Fachpublikationen

www.meihei.de



Anmeldung & Informationen

Kursnummer: V2/21

Dauer: Abendvortrag
Donnerstag, 08. April 2021, 19:00

Ort: St. Virgil Salzburg, Ernst-Grein-Straße 14, 5026 Salzburg

Kosten: € 28,– pro Person inkl. 10 % MwSt.

Anmeldeschluss: 01.04.2021

Zu den Teilnahmebedingungen der Pro Juventute Akademie

zurück