.

27.–28.10.2020 | Pro Juventute Symposium – Neue Autorität in Familien, Schulen und Institutionen

zurück

Symposium mit namhaften Referentinnen und Referenten in St. Virgil Salzburg zum Thema »Neue Autorität in Familien, Schulen und Institutionen«

©istockphoto.com

»Neue Autorität in Familien, Schulen und Institutionen«

In den letzten Jahrzehnten hat sich die Gesellschaft, in der wir leben, rasant verändert. Einerseits wurden viele Barrieren und Hierarchien abgebaut und die Gewaltfreiheit in der Erziehung gesetzlich verankert, was andererseits aber auch dazu führt, dass die gesellschaftliche Ordnung ins Wanken gerät und sich neu definieren muss.

Dies hat naturgemäß auch Auswirkungen auf die Erziehung und Pädagogik, denn Autorität hat sich über eine gesellschaftliche Hierarchie definiert, die immer mehr aufbricht. Was für viele im Umgang mit Kindern und Jugendlichen zu Unsicherheiten führt, ist für andere eine Chance, Autorität neu zu denken und mit neuen Mitteln zu festigen: Mit dem Fokus auf einer Beziehung ohne Hierarchie und ohne Gewalt, aber mit ganz viel Klarheit und Widerstand gegen unerwünschtes Verhalten sowie Vernetzung und gegenseitige Unterstützung.

Anstatt der Kontrolle des Gegenübers geht es nun um Selbstkontrolle, wodurch die Autorität nicht vom Gegenüber abhängig ist und sich in jeder Situation neue Handlungsalternativen eröffnen lassen.

Auf dem PROGRAMM des Symposiums 2020 stehen:

  • Vorträge an beiden Vormittagen
  • Workshops am ersten Nachmittag

Dienstag, 27. Oktober 2020

VORTRÄGE

09.00 Begrüßung
09.15 Martin Fellacher, MA DSA: Wozu Neue Autorität? Über die Notwendigkeit einer Auseinandersetzung mit dem Autoritätsbegriff
10.30 Pause
11.00 Martin Fellacher und Dr. Angela Eberding: Frage und Antwort 
11.30 Dr. Philip Streit: Neue Autorität und positive Psychologie
12.15 Vorstellung der Referenten für den Nachmittag als WorkshopleiterInnen  
12.30 Mittagspause

PRAXISWORKSHOPS für alle TeilnehmerInnen (14.00 – 17.30 Uhr inkl. Pause)

Am Nachmittag stehen alle Referentinnen und Referenten der Tagung für Praxisworkshops zur Verfügung. Die Teilnehmenden können entsprechend ihrer Interessensgebiete die Workshops wählen. Ziel des Nachmittags ist es, vertiefende Fragen zu bearbeiten und auch die eine oder andere konkrete Umsetzung der Neuen Autorität anhand von Fallbeispielen, die von den Teilnehmenden eingebracht werden können, zu bearbeiten.

Martin Fellacher, MA DSA · Dr. Angela Eberding · Dr. Christoph Göttl · Dr. Phillip Streit· Karoline Amon-Dreer · Dr. Michaela C. Fried

Mittwoch, 28. Oktober 2020

VORTRÄGE

08.30 Dr. Christoph Göttl: Neue Autorität und NeuroDeeskalation
09.15 Dr. Angela Eberding: Neue Autorität und systemische Traumapädagogik 
10.30 Pause
11.00 Karoline Amon-Dreer: Neue Autorität und Mobbing
11.45 Dr. Michaela C. Fried: Neue Autorität und psychiatrische Diagnosen
12.30 Plenum und Fragen  
13.00 Ende der Veranstaltung

Mehr zu den einzelnen Vorträgen und Näheres zu den Referentinnen & Referenten ...

Mehr zu den einzelnen Vorträgen und den ReferentInnen im PDF zum Download



Anmeldung & Informationen zur Pro Juventute tagung

Dauer: 2 Tage
Di 27.10. & Mi 28.10.2020

Ort:
 St. Virgil Salzburg, Ernst-Grein-Str. 14, 5026 Salzburg
Tagungskosten: € 290,– pro Person inkl. 10 % MwSt. inkl. Kaffeepausen und Mittagessen am ersten Tag
Frühbucherbonus: € 260,– pro Person bis 01.09.2020

Zu den Teilnahmebedingungen der Pro Juventute Akademie
Zum Anmeldeformular

Medienpartner:

zurück