.

11.06.2021 | Frühes Trauma – späte Folgen

zurück

ONLINE-SEMINAR

Ein Online-Seminar mit Michaela Huber zum Thema »Frühes Trauma – späte Folgen«.
Kursnummer: WS 19/21

Michaela Huber

Wie können wir verstehen, was geschieht, wenn auf einen Fötus im Mutterleib oder ein kleines Kind massiver Stress einwirkt? Was macht das mit dem Kind?

Heute wissen wir viel darüber, denn es gibt zahlreiche Langzeitstudien, die zeigen: Wenn früh massiver Stress auf ein Kind einwirkt, wird sein Gehirn anders aufgebaut, sein Stress-System reagiert oft lebenslang anders, und seine Bindungs- und Beziehungsfähigkeit ist eine andere als bei Kindern, die in sicheren Lebensverhältnissen aufwachsen. Auch seine Fähigkeit, Schmerzen zu empfinden, sein Immunsystem, sein Gefühl für ein sinnvolles Leben und seine Empfindung von Scham oder Schuld auf der einen, und Mitgefühl auf der anderen Seite können sehr anders sein, als wir das von Kindern kennen, die keine massiven frühen Stresserfahrungen durchleben müssen.

Früh Traumatisierte ringen mit destruktiven Impulsen, Ess-Störungen, Suchtverhalten. Wie können wir traumatisierte Kinder und Jugendliche sowie in der Kindheit traumatisierte Erwachsene entdecken und wie ihnen helfen? Was hat sich bewährt? Wie gehen wir auf unterschiedliche Selbstzustände ein und helfen einer Persönlichkeit, ihre kindlichen Anteile zu trösten und zu integrieren? Und worauf sollten wir in der Bindungs- und Beziehungsarbeit mit bindungstraumatisierten Menschen achten, um das eigene Ausbrennen zu verhindern?

Anforderung

Die Online Teilnahme  erfordert  eine Computerausstattung mit Video- und Mikrofonfunktion und eine stabile Internetverbindung. Details zur Handhabung des Internettools werden den TeilnehmerInnen vor der jeweiligen Veranstaltung mitgeteilt.

Zielgruppe

SozialpädagogInnen, SozialarbeiterInnen, TherapeutInnen, PsychologInnen, ÄrztInnen

Michaela Huber:

  • Psychologische Psychotherapeutin und Supervisorin
  • von 1978 – 83 Redakteurin bei der Zeitschrift »Psychologie heute«
  • Ausbildungen u. a. in Klinischer Hypnose, EMDR, Verhaltenstherapie
  • Ausbilderin in Traumabehandlung mit Schwerpunkt komplexe PTBS und dissoziative Störungen
  • zahlreiche Fachartikel und Bücher
  • 1. Vorsitzende einer Trauma-Fachgesellschaft (www.dgtd.de)
  • Auszeichnungen u. a. »International Distinguished Achievement Award« 1997 der ISSD
  • Bundesverdienstkreuz

Zur Homepage von Michaela Huber ...



Anmeldung & Informationen

Kursnummer: WS 19/21

Dauer: 2 Tage
Tag 1: Fr, 11.06.2021, 12 – 19 Uhr
Tag 2: Sa, 12.06.2021, 11 – 17 Uhr

Ort: Video-Online-Gruppentreffen auf der Plattform Zoom

Kosten: € 330,– pro Person inkl. 10 % MwSt.

Anmeldeschluss: 08.06.2021

» Das Seminar wird als Fortbildung von ÖBVP im Ausmaß von 16 Arbeitsstunden (16 AE) anerkannt.
» Das Seminar wird vom Berufsverband Österreichischer PsychologInnen/BÖP als Fort- und Weiterbildungsveranstaltung gemäß Psychologengesetz mit 16 Einheiten (1 Einheit = 45 Minuten) anerkannt.


Zu den Teilnahmebedingungen der Pro Juventute Akademie
Zum Anmeldeformular

zurück