.

27.09.2021 | Einführung in die Systemische Traumaarbeit

zurück

Abgesagt!

Ein Seminar mit Dr. Renate Jegodtka zum Thema »Einführung in die Systemische Traumaarbeit«.
Kursnummer: WS 26/21

Dr. Renate Jegodtka

Traumatisierende Erfahrungen sind „langlebig“ und „raumgreifend“. Sie wirken in familiäre und andere Beziehungen hinein, mischen Institutionen auf, verbreiten Stress, Gefühle der Unsicherheit und Leid. In unseren psychosozialen Arbeit werden wir mit den Auswirkungen traumatisierender Lebensereignisse konfrontiert.

Damit entstehen Fragen:

  • Wie können wir hilfreich sein und zugleich handlungsfähig bleiben?
  • Wie kann der Blick auf das Jetzt und auf Ressourcen gelegt werden?
  • Was kann dazu beitragen, dass Sicherheit und Vertrauen wachsen kann?

In diesem Seminar soll es um Möglichkeiten gehen, betroffene Kinder und ihre Familien durch Einsatz ressourcenorientierter Methoden zu unterstützen. Arbeitsweisen systemischer Pädagogik und Traumafachberatung werden vorgestellt.

Zielgruppe

Angehörige psychosozialer und pädagogischer Berufe

Dr. Renate Jegodtka:

  • Erziehungswissenschafterin, Sozialpädagogin, Lehrtherapeutin (SG)
  • Systemische Therapeutin, Kinder- und Jugendlichentherapeutin (SG)
  • Traumatherapie (PITT), Traumafachberatung (DeGPT)
  • Dozentin »Systemische Traumapädagogik und Traumafachberatung« (DeGPT/FV-Traumapädagogik)
  • Co-Autorin der Bücher »Systemische Traumapädagogik« und »Kim, Tim-Tiger und das gefährliche Etwas«

Zur Homepage von Renate Jegodtka ...



Anmeldung & Informationen

Kursnummer: WS 26/21

Dauer: 2 Tage
Tag 1: Mo, 27.09.2021, 09.30 – 17.00 Uhr
Tag 2: Di, 28.09.2021, 09 – 16.30 Uhr

Ort: Kultur- und Seminarzentrum Schloss Goldegg Hofmark 1, 5622 Goldegg

Kosten: € 290,– pro Person inkl. 10 % MwSt.

Anmeldeschluss: 14.09.2021

» Das Seminar wird vom Berufsverband Österreichischer PsychologInnen/BÖP als Fort- und Weiterbildungsveranstaltung gemäß Psychologengesetz mit 15 Einheiten (1 Einheit = 45 Minuten) anerkannt.
» Das Seminar wird als Fortbildung von ÖBVP im Ausmaß von 15 Arbeitsstunden (15 AE) anerkannt.

 

Zu den Teilnahmebedingungen der Pro Juventute Akademie
Zum Anmeldeformular

zurück