.

08.05.2019 | Gewalt in der Familie – ein Pragmatischer, Mentalisierungsinspirierter, Systemischer Arbeitsansatz

zurück

Abgesagt!

Ein Seminar mit Prof. Dr. med. Eia Asen zum Thema »Gewalt in der Familie – ein Pragmatischer, Mentalisierungsinspirierter,

Systemischer Arbeitsansatz«.

Kursnummer:  WS 15/19

Prof. Dr. med. Eia Asen

Familiäre Gewalt hat viele Wurzeln, aber wenn sie sich entfaltet, dann sind oft wichtige Gemeinsamkeiten erkennbar, vor allem intensive Erregungszustände im Kontext von Bindungsbeziehungen, die das reflektierende Mentalisieren temporär hemmen. Ein hohes Erregungsniveau führt dazu, dass man sozusagen »rotsieht« und dass unreflektierte Annahmen über die eigene Person und andere Menschen alle weiteren Handlungen beeinflussen. In diesem Workshop wird illustriert, wie Mentalierungs-Informierte Systemische Therapie (MIST) Familiengewalt reduzieren kann. 

Anhand von vielen Videobeispielen und Rollenspielen wird gezeigt, wie man in verschiedenen Phasen mit Gewaltfamilien pragmatisch arbeitet. Von der Schaffung der therapeutischen Allianz über die Arbeit mit spezifischen und aktuellen Gewaltmanifestationen (Kindesmisshandlung, häusliche Gewalt) bis zur Erstellung von Gutachten für Jugendämter und Gerichte.

Während auch demonstriert wird, wie man systemisch mit Einzelpersonen, seien es Täter oder Opfer, arbeiten kann, so werden vor allem innovative Techniken für die Arbeit in Paar-, Familien- und Multifamilien-kontexten vorgestellt.

Zielgruppe

ÄrztInnen, SozialarbeiterInnen, SozialpädagogInnen, PsychologInnen, PsychiaterInnen, LehrerInnen, TherapeutInnen u. a.

Prof. Dr. med. Eia Asen:

  • Studium der Medizin in Berlin
  • Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Erwachsenenpsychiatrie und -psychotherapie, systemischer Therapeut
  • Seit 1973 in London psychiatrisch tätig
  • Bis 2013 ärztlicher Direktor des Marlborough Family Service in London
  • Seit 2013 am Anna Freud National Centre for Children and Families tätig
  • Gastprofessor am University College London

Zur Homepage von Prof. Dr. med. Eia Asen

»Kulturzeit« hat mit dem Psychiater Eia Asen gesprochen



Anmeldung & Informationen

Kursnummer: WS 15/19

Dauer: 2 Tage
Tag 1: Mi, 08.05.2019, 10.00 – 17.30 Uhr
Tag 2: Do, 09.05.2019, 09.00 – 16.30 Uhr

Ort: Gasthof Am Riedl, Eisenstraße 38, 5321 Koppl bei Salzburg

Kosten: € 320,– pro Person inkl. 10 % MwSt.

Anmeldeschluss: 03.04.2019

» Das Seminar wird als Fortbildung von ÖBVP im Ausmaß von 16 Arbeitsstunden (16 AE) anerkannt.
» Das Seminar wird vom Berufsverband Österreichischer PsychologInnen/BÖP als Fort- und Weiterbildungsveranstaltung gemäß Psychologengesetz mit 16 Einheiten (1 Einheit = 45 Minuten) anerkannt.

Zu den Teilnahmebedingungen der Pro Juventute Akademie
Zum Anmeldeformular

zurück