.

22.-24.10.2017 | Selbstmitgefühl in der Psychotherapie

zurück

Ein Workshop mit Dr. Christine Brähler und Christopher K. Germer, PhD zum Thema "Selbstmtigefühl in der Psychotherapie".
Kursnummer: WS 22/17

Dr. Christine Brähler und Christopher K. Germer, PhD

Widerfährt uns emotionaler Schmerz, so widerstreben wir diesem Erleben automatisch: Wir versuchen es zu bekämpfen, davor zu fliehen oder verstricken uns darin, was das Leid nur verschlimmert. Meist schämen wir uns und geben uns selbst die Schuld. Scham und Selbstverurteilung sind zentrale transdiagnostische Prozesse, die psychische Erkrankungen aufrechterhalten. Geborgenheit, Verbundenheit, Güte sowie die Fähigkeit, Fürsorge annehmen zu können, sind wichtige Aspekte des Mitgefühls, die notwendig sind, um belastende Emotionen effektiv zu regulieren.

Studien belegen zunehmend die positiven Wirkungen von Selbstmitgefühl auf unser Wohlbefinden. Selbstmitgefühl erscheint zudem ein zentraler Wirkmechanismus in der Psychotherapie und im Achtsamkeitstraining zu sein. Neurowissenschaftliche Studien belegen auch, dass Training in Mitgefühl in helfenden Berufe vor Burnout schützen kann.

In den letzten Jahren wurden Interventionen entwickelt, die Mitgefühl mit uns selbst und mit anderen explizit trainieren. Das nicht-klinische Trainingsprogramm Mindful Self-Compassion (MSC) wurde 2010 von Christopher Germer & Kristin Neff in den USA entwickelt (www.centerformsc.org).  

Im Seminar haben Sie die Möglichkeit, Selbstmitgefühl als Ressource für sich selbst und als neue klinische Intervention zu entdecken. Es wird das theoretische Modell von Mitgefühl vermittelt, der Forschungsstand zur Anwendung von mitgefühlsbasierten Interventionen vorgestellt, Selbstmitgefühl und Mitgefühl als implizite Haltung des professionellen Helfers und als explizite psychotherapeutische Intervention anhand von Kurzvorträgen, angeleiteten Meditationen, Übungen, Dyaden, Rollenspielen und Gruppenaustausch eingeübt.

Weitere Hinweise: Das Seminar besteht zum großen Teil aus Selbsterfahrung, die uns in Kontakt mit persönlichen Belastungen und Ressourcen bringt. Wir bitten TeilnehmerInnen deshalb, sich nur anzumelden, wenn sie zum Zeitpunkt des Seminares keine außergewöhnlichen psychischen Belastungen erleben.

Das Seminar findet auf Englisch mit deutscher Übersetzung statt.

Zielgruppe

Helfende Berufe, die psychotherapeutisch oder beratend arbeiten sowie Pflegepersonal der Psychiatrie u.ä.

ReferentInnen

Dr. Christine Brähler:

  • Psychologische Psychotherapeutin
  • Supervisorin u.a. in Compassion Focused Therapy (CFT)
  • Mindful Self-Compassion (MSC)
  • Teacher Trainer international aktiv
  • Honorary Lecturer (University of Glasgow)
  • Vorstandsmitglied & Director of International Affairs, Center for Mindful Self-Compassion
  • Autorin

Zur Homepage von Dr. Christine Brähler ...


Christopher K. Germer, PhD:

  • Lehrauftrag in klinischer Psychologie an der Harvard Medical School in Boston, Massachusetts, USA
  • Gründungsmitglied und Fakultätsangehöriger des Institute for Meditation and Psychotherapy
  • Autor

Zur Homepage von Christopher K. Germer ...



Anmeldung & Informationen

Kursnummer: WS 22/17

Dauer
: 3 Tage
So, 22.10.2017, 10.00 – 18.00 Uhr
Mo, 23.10.2017, 09.00 – 17.00 Uhr
Di, 24.10.2017, 09.00 – 17.00 Uhr

Ort
JUFA Hotel Salzburg City, Josef-Preis-Allee 18, 5020 Salzburg
Kosten: 380 Euro/Person inkl. 10 % Mwst.

Zu den Teilnahmebedingungen der Pro Juventute Akademie
Zum Anmeldeformular

zurück